Die GmbHs

Unter dem Dach der Bergedorfer Impuls Stiftung engagieren sich zwei Tochtergesellschaften für die Stiftungsziele. Sie sind mit einer Vielzahl an Standorten im gesamten Hamburger Stadtgebiet tätig und bieten Arbeits- und Qualifizierungsmöglichkeiten für etwa 300 Menschen mit psychischen Erkrankungen an.

Die Bergedorfer Impuls gGmbH ist der Ort, an dem sie neue Kraft, neue Orientierung oder auch eine neue berufliche Perspektive finden können. Ziel ist es, diese Menschen nachhaltig zu stabilisieren.
Die Gesellschaft bietet hierfür vielfältige Qualifizierungen für die berufliche Rehabilitation und Orientierung an, führt Umschulungsmaßnahmen in verschiedenen Berufsfeldern durch, ermöglicht Kompetenzfeststellung und bietet auch die Möglichkeit der Vermittlung ins Arbeitsleben.


Die Bergedorfer Impuls Betriebsstätten gGmbH ist ein breit aufgestelltes Inklusionsunternehmen, das in den Branchen Gastronomie, Finanzbuchhaltung, Textilreinigung sowie Grafik-Werbung-Marketing tätig ist. Im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung in Schulen gehört das
Unternehmen zu den großen Anbietern in Norddeutschland. Alle Arbeitsverhältnisse werden entsprechend tariflicher oder ortsüblicher Vorgaben entlohnt und es existiert hinsichtlich der arbeitsrechtlichen Stellung keine Unterscheidung zwischen Mitarbeitenden mit und ohne Behinderung. In den Betriebsstätten an den sechs Hamburger Standorten sind mehr als 120 Personen beschäftigt, davon knapp die Hälfte mit Schwerbehinderung.